Impressum

Radmanufaktur

Inhaber: Andreas Kalamar
Hauptstraße 13

2753 Markt Piesting

office@radmanufaktur.at

UID: 66932046

 

Fotos

Radmanufaktur-Archiv
Superior-Archiv

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Reparatur, Ersatzteilverkauf und Aufbewahrung

Ein zufriedener Kunde (Auftraggeber) ist mein Ziel. Sachliche Kritik nehme Ich gerne entgegen.

Die Firma Fahrradfachhandel Andreas Kalamàr (Auftragnehmer) verpflichtet sich, die in Auftrag genommenen Arbeiten sachgerecht und pünktlich auszuführen.

§1 Preisvereinbarung

Ich bemühe mich im Interesse meiner Kunden die Arbeiten so kostengünstig wie möglich auszuführen. Mündliche Kostenvoranschläge sind jedoch unverbindlich. Wünscht der/die AuftraggeberIn eine verbindliche Preisabgabe, so bedarf es eines kostenpflichtigen, schriftlichen Kostenvoranschlages. Dieser darf um 5 % überschritten werden.

Bei der Bestellung von Ersatzteilen kann es erforderlich werden, bis zu 50 % des Preises vorab als Anzahlung geltend zu machen. Alle verkauften, be-  oder verarbeiteten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Auftragnehmers.

Die Herausgabe von reparierten Gegenständen erfolgt nur gegen Barzahlung. Dem Auftragnehmer steht wegen seiner Forderung aus Aufträgen ein vertragliches Pfandrecht an in seinen Besitz gelangten Gegenständen zu.

§2 Lieferung

Abholung jederzeit nach dem vereinbarten Fertigstellungstermin während der angeschlagenen Öffnungszeiten. Bei der Nichteinhaltung zugesagter Termine ohne Verschulden des Auftragnehmers entstehen keine Ansprüche gegen ihn.

§3 Abnahme

Die Abnahme des Auftragsgegenstandes durch den/die AuftraggeberIn erfolgt im Betrieb des Auftragnehmers, sofern nichts anderes vereinbart ist.

Der/die AuftraggeberIn kommt mit der Abnahme in Verzug, wenn er/sie es schuldhaft versäumt, den Auftragsgegenstand innerhalb von 7 Arbeitstagen nach dem vereinbarten und eingehaltenen Fertigstellungstermin abzuholen.

Kosten und Gefahren der Aufbewahrung gehen zu Lasten des/der Auftraggebers/In. Die Kosten der Aufbewahrung betragen 2 Euro pro Tag. Erreichen die Reparatur, und/oder Aufbewahrungskosten den vom Auftragnehmer geschätzten Zeitwert des reparierten Gegenstandes, spätestens jedoch 6 Monate nach Fertigstellung der Reparatur, kann der reparierte Gegenstand zur Befriedigung der Ansprüche frei verwendet werden. Davon betroffen ist auch die Aufbewahrung von Fahrrädern, deren Reparatur nicht erfolgte, weil ebendiese Reparatur den jeweiligen Zeitwert des jeweiligen Fahrrades überschreiten würde.

§4 Gewährleistung

Bei aufgetretenen Montagefehlern oder beim Versagen von mir eingebauter Ersatzteile behalte ich mir das Recht auf zweimalige Nachbesserung vor. Wenn der Mangel nicht beseitigt werden kann oder für den/die AuftraggeberIn ein weiterer Nachbesserungswunsch unzumutbar ist, kann der/die AuftraggeberIn anstelle der Nachbesserung Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückabwicklung des Vertrages (Wandlung), oder nur bei nachgewiesenem Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit Schadenersatz verlangen.

Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf solche Schäden, die auf natürliche Abnutzung oder unsachgemäße Behandlung zurückzuführen sind. Die sachgemäße Benutzung wird in der Bedienungsanleitung des Rades/der Teile näher erläutert.

Beim Verkauf von gebrauchten Fahrrädern wird die Gewährleistung ausgeschlossen, es sei denn, es handelt sich um ein Geschäft mit einem Endverbraucher. Die Gewährleistung wird hier auf 12 Monate verkürzt.

§5 Salvatorische Klausel


Sollte eine der oben genannten Bedingungen unwirksam sein, ist die Gültigkeit der anderen davon unbenommen.

 
© 2014 Fahrradfachhandel Andreas Kalamàr